Gastronomie im Tal und am Berg

Unsere Wirte sind mit Sicherheit für Sie da

Urlaub in Zeiten der Pandemie benötigen ein gutes Miteinander, sowie Verständnis zwischen Gastronomiebetrieben und Gästen. Doch es ist ganz einfach: Nehmen wir bewusst aufeinander Rücksicht und schützen wir uns somit alle gegenseitig. Tun Sie esfür die eigene Gesundheit, die anderer Urlauber und für die Einheimischen vor Ort.

Unsere Hütten setzen auf Tischreservierungen mit entsprechenden Empfangsbereichen für die Sitzplatzzuweisungen. Somit können alle Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregeln bestens eingehalten werden. Zusätzlich sorgt ein eigenes Registrierungssystem zum Contact Tracing in allen Gastronomiebetrieben für Ihre persönliche Sicherheit.

Häufige Fragen und Antworten

Gäste haben Zutritt, wenn Sie geimpft, getestet oder genesen sind (3G Regeln). Bis der Grüne Pass in Österreich eingesetzt werden kann, dürfen seit 19. Mai folgende bisherige Nachweise für Zutritte vorgelegt bzw. akzeptiert werden:

Getestet: behördlich anerkannte negative Testergebnisse. Negativer PCR Test (Gültigkeit 3 Tage); Negativer Antigentest aus der Apotheke oder beaufsichtigter Teststraße (Gültigkeit 2 Tage)
NEU: Antigentests zur Eigenanwednung (digital mit QR Code) wo das Ergebniss in einem behördlichen Datenverarbeitungsgesetzt erfasst wird.
Vorarlberger Modell" (Gültigkeit 1 Tag) NEU: Auch Selbsttests vor Ort werden einen Zutritt ermöglichen
(Dieser Test gilt allerdings nur für den Besuch in der jeweiligen Betriebsstätte.

Geimpft: Bestätigung des Impfstatus mittels Papier-Impfpass.

Genesen: ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten erfolgte und aktuell abgelaufene Infektion.

An allen Orten, an denen die 3-G-Regel gilt, entfällt die Maskenpflicht grundsätzlich. Dies gilt auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in jenen Bereichen, in denen ein 3-G-Nachweis vorgesehen ist.
Die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes zu anderen Personen entfällt.

Es besteht eine Registrierungspflicht in allen gastronomischen Einrichtungen. Durch das Scannen eines QR Codes können Sie sich einfach und unkompliziert in den jeweiligen Betrieben in das digitale Gästebuch
(Datenschutzgerecht) eintragen. Sollte sich eine postiv getestete Person um die gleiche Zeit am gleichen Ort registriert haben, werden Sie als Gast über diesen positiven Fall per SMS oder Email verständigt und gebeten, Ihren Gesundheitszustand zu kontrollieren.

Mit 1. Juli gibt es keine vorgezogene Sperrstunde mehr.